NACHRICHTEN
WEITERBILDUNG DURCH QUALIFIZIERUNGSSCHECKS
 

Jetzt können Beschäftigte in kleinen oder mittleren Unternehmen einen Zuschuss zur Weiterbildung...

Rub: HC-Frankfurt
DIE BILDUNGSPR√ĄMIE
 

Rub: HC-Frankfurt

HESSENCAMPUS BERATUNG

 

HESSENCAMPUS BERATUNG ist seit kurzem eingerichtet und steht allen Ratsuchenden offen, die sich f√ľr das Nachholen von Schulabschl√ľssen interessieren oder beworben haben, sich in solchen Bildungsg√§ngen befinden, sie abgeschlossen haben und den weiteren Weg planen wollen. Beraten werden ebenfalls Interessierte an Weiterbildung, die daf√ľr eine finanzielle F√∂rderung durch einen ‚ÄěQualifizierungsscheck‚Äú oder einen ‚ÄěPr√§miengutschein‚Äú in Anspruch nehmen wollen. Auch die Erstellung eines pers√∂nlichen Kompetenzprofils nach dem Verfahren des ‚ÄěProfilPASS‚Äú wird angeboten.

 

Ansprechpartnerin:

 

Carina Lamberti

Bildungsberaterin

c/o Volkshochschule Frankfurt

Sonnemannstraße 13

60314 Frankfurt

√Ėffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailcarina.lamberti(at)stadt-frankfurt.de

212-467 03

 

 

Bildungsprämie

Mit einem Pr√§miengutschein k√∂nnen 50% der Weiterbildungskosten bis zum Betrag von 500 Euro finanziert werden.

Folgende Voraussetzungen sollten auf Sie zutreffen:

 

Sie sollten mindestens 15 Stunden/Woche erwerbstätig sein.

 

Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen sollte 

‚ā¨ 20.000 (‚ā¨ 40.000 f√ľr Verheiratete) nicht √ľbersteigen.

 

Sie sollten mit der Weiterbildung Ihre Chancen f√ľr Arbeit und Beruf verbessern wollen.

 

Voraussetzung f√ľr einen Pr√§miengutschein ist in jedem Fall ein pers√∂nliches Beratungsgespr√§ch.

 

Um einen Pr√§miengutschein erhalten zu k√∂nnen, m√ľssen zum Beratungsgespr√§ch folgende Dokumente vorgelegt werden:

 

amtlicher Ausweis mit Foto (Reisepass, F√ľhrerschein, Personalausweis),

 

letzter Einkommensteuerbescheid (mind. aus dem Vor-Vorjahr); ersatzweise   die letzten 3 Verdienstbescheinigungen

 

ggf. Nachweis √ľber den Aufenthaltsstatus, sofern Sie nicht deutscher Staatsb√ľrger bzw. deutsche Staatsb√ľrgerin sind.

Die Anmeldung zur einer evtl. bereits geplanten Weiterbildung darf erfolgt sein, die Rechnung aber noch nicht beglichen sein.

So können aufwändigere und längerfristige Weiterbildungsmaßnahmen leichter finanziert werden.

Um genauere Informationen zu erhalten oder einen Beratungstermin zu   vereinbaren, wenden Sie sich gerne an:

Frau Lamberti, Tel: 069 / 212 46703

Frau Stephan-Kesper, Tel: 069 / 212 31156

 

 

Förderung der Weiterbildung durch Qualifizierungsschecks

 

Mit ‚ÄěQualifizierungsschecks‚Äú unterst√ľtzt das Land Hessen die Bem√ľhungen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, durch Weiterbildung ihre beruflichen Chancen langfristig zu erhalten und zu verbessern.Der Qualifizierungsscheck unterst√ľtzt die Weiterbildung von Besch√§ftigten kleiner und mittlerer Unternehmen bis zu 250 Personen, die f√ľr ihre derzeitige T√§tigkeit keinen anerkannten Abschluss haben oder √§lter als 45 Jahre sind. Au√üerdem k√∂nnen Besch√§ftige in Vereinen, Verb√§nden und Stiftungen gef√∂rdert werden sowie Besch√§ftigte in Franchise-Unternehmen. Mit dem Qualifizierungsscheck werden 50% der Weiterbildungskosten bis max. 500 Euro pro Person und Jahr gef√∂rdert.

 

 

Wie können Interessierte einen Qualifizierungsscheck erhalten?

 

Voraussetzung f√ľr den Erhalt eines Qualifizierungsschecks ist eine pers√∂nliche und neutrale Bildungsberatung, die f√ľr die Beratenen kostenlos ist. Die Beratung dient dazu, die Auswahl einer gezielten Weiterbildung aus der breiten Angebotspalette sicherzustellen. Als Ergebnis des Beratungsgespr√§chs werden Themen und Inhalte der beruflichen Weiterbildungsma√ünahme und in Frage kommende Weiterbildungsanbieter festgelegt.

 

Wenden Sie sich gerne an:

 

Frau Lamberti, Tel: 069 / 212 46703

Frau Stephan-Kesper, Tel: 069 / 212 31156

 

Weitere Informationen zum Scheck und eine Liste weiterer Beratungsstellen ist unter www.qualifizierungsschecks.de zu finden.