NACHRICHTEN
WEITERBILDUNG DURCH QUALIFIZIERUNGSSCHECKS
 

Jetzt können Beschäftigte in kleinen oder mittleren Unternehmen einen Zuschuss zur Weiterbildung...

Rub: HC-Frankfurt
DIE BILDUNGSPRĂ„MIE
 

Rub: HC-Frankfurt

Vision fĂĽr die Region

HESSENCAMPUS FRANKFURT versteht sich als ein kommunales Modell für Weiterbildung in einer Großstadt, das in der Partnerschaft von Kommune, Land und ihren Bildungsträgern neue Wege geht, um die Weiterbildungsbeteiligung zu fördern, Bildungsleistungen für Lernerinnen und Lerner gezielt zu verbessern und das sich zu einem Knotenpunkt für öffentlich verantwortete Weiterbildung der Stadt und der Region entwickeln kann. Damit kann es einen modellhaften Beitrag zur Realisierung Lebensbegleitenden Lernens leisten.

 

Die Bildungspartner

UNSERE LERNERINNEN UND LERNER BRAUCHEN INSTITUTIONSĂśBERGREIFENDE ANGEBOTE, UM IHREN INDIVIDUELLEN BILDUNGSWEG GESTALTEN ZU KĂ–NNEN.

Verschiedene Bildungssysteme bieten zwar vielfältige, aber meist undurchlässige und nebeneinander stehende Programme an. Als HESSENCAMPUS FRANKFURT nutzen wir die Chance der räumlichen Nachbarschaft im Bildungszentrum Ostend, um Inhalte
aufeinander abzustimmen und Weiterbildung im Verbund zu organisieren. Wir wollen erreichen, dass mehr Menschen Zugang
zur Weiterbildung haben.
Barbara Cakir-Wahl, Volkshochschule Frankfurt

 

PĂ„DAGOGISCHE FACHKRĂ„FTE BENĂ–TIGEN FĂśR DIE SICH RASCH ENTWICKELNDEN BILDUNGSAUFGABEN KURZE, PRAXISORIENTIERTE WEGE ERGĂ„NZENDER QUALIFIKATIONEN, ZUM BEISPIEL IM BEREICH MUSIK.

Dr. Hoch’s Konservatorium stellt als berufsausbildendes Institut anpassungs- und kooperationsfähige Potenziale im HESSENCAMPUS FRANKFURT für die musikpädagogische Weiterbildung bereit. Die räumliche Nähe im Bildungszentrum bietet
Inspirations raum fĂĽr gemeinsame, zum Teil bereits initiierte Projekte.
Werner Wilde, Dr. Hoch’s Konservatorium

 

FĂśR LEBENSBEGLEITENDES LERNEN SIND SCHULABSCHLĂśSSE FĂśR ERWACHSENE UNVERZICHTBAR.

Das heißt, individuelle Lernwege und Bildungsstandards aufeinander zu führen. Die Lebenssituation der Lernenden und ihre bereits mitgebrachten Kompetenzen sollen die Lernorganisation bestimmen. HESSENCAMPUS FRANKFURT will ein fl exibles System für schulisches Lernen aufbauen, in dem sich die Angebote der Partner gegenseitig ergänzen.
Irene Kambas, Abendgymnasium Frankfurt

 

UNSER BILDUNGSANGEBOT SOLL MIT INDIVIDUELLER BERATUNG UND BERUFSORIENTIERUNG VERKNĂśPFT WERDEN.

Junge Erwachsene wollen durch einen nachträglichen Schulabschluss ihre Chancen für Berufswahl, berufl iche Qualifizierung oder Beschäftigung verbessern. HESSENCAMPUS FRANKFURT erweitert die Bildungsgänge der „Zweiten Chance“ in enger Kooperation mit regionalen Partnern um das Angebot individueller Beratung, die Gestaltung von Übergängen und Berufsorientierung.
Werner Weigt, Abend-Haupt- und Realschule Frankfurt.